Sonntagmittag im Kurpark (26. Mai 24)

Es gibt Lieblingsplätze, die immer wieder für Überraschungen gut sind. Bei einer Temeratur um die 20 Grad, war ich auf Libellen aus - aber da war noch mehr zu finden... 

Libellen an der Geithe

Auch wenn nach der Geithe ein ganzes Waldgebiet im Norden Hamms benannt ist, ist sie doch eher ein Bach. Dafür ist sie nur ein paar hundert Meter von meinem Zuhause entfernt... Ich hatte schon immer vermutet, dass es hier Libellen gibt - aber Uhrzeit und Temperatur müssen wohl stimmen... 

Kurpark-Kids

Schon ein kurzer Spaziergang Mitte Mai zeigt, dass der Kurpark auch "Brutstätte" für tierischen Nachwuchs ist. Dabei wurde an den Teichen gerade mit viel Lärm Schlamm weg gepumpt. 

Lebendiger  Kurpark

Diese grüne Oase ist nicht nur aus botanischer Sicht interessant. Die kleinen und großen Lebewesen sind bei nur einem kurzen Spaziergang in mein Blickfeld geraten.

Flinke Besucher...

... nennen wir sie Rotschweif und Schwarzschweif. Sie sind zwar gleichzeitig im Garten, aber laufen getrennt. Überhaupt sind Eichhörnchen oft so hyperaktiv, dass man sich über jede unverwackelte Aufnahme freut. Diese Serie entstand an einem Sonntagh im August 23.

Auch auf dieser Seite gilt, (gerade am PC oder Tablet) ein Klick auf das einzelne Bild führt zur vergrößerten Ansicht.

Bunte Schönheiten

Libellen sind in Hamm nicht immer leicht zu finden... Und still halten wollen sie auch nicht... All das trägt zu ihrer besonderen Faszination bei...

A walk in the park

Der Hammr Kurpark hat westlich der Fährstraße viele schöne Foto-Spots rund um das Gradierwerk... Neben Blumen faszinieren auch kleine Flieger unterschiedlichster Arten. Hier eine Mischung aus nur einem morgendlichen Spaziergang im Juli.